Philo Workshop IV: Philosophische Perspektiven der Psychoanalyse (19.01.13) - ABGESAGT

Nach unten

Philo Workshop IV: Philosophische Perspektiven der Psychoanalyse (19.01.13) - ABGESAGT

Beitrag von Patrick Schopenhauer I. am Mo Dez 03, 2012 2:21 pm

Wie schon in vergangenen Jahren, findet in diesem Wintersemester in Kooperation mit dem Philosophischen Kolloquium von Studierenden für Studierende (jeden Dienstag ab 18.30 Uhr im Raum der FS Philosophie, 23.21.U1.26) ein ganztägiger Workshop zu einem Problem der Philosophie statt. Dieser Workshop soll einem fruchtbaren Gedankenaustausch unter Studierenden der Philosophie (und freilich auch Interessenten artverwandter Wissenschaften) dienen und gleichsam als Projekt die Möglichkeit eröffnen, komplexe philosophische Probleme allein im Rahmen einer Studierenden-internen Thematisierung selbständig zu reflektieren.

In diesem Semester wollen wir der Frage nachgehen, was philosophische Perspektiven auf die Psychoanalyse sein können. Dabei soll es um philosophische Erarbeitungen und Problematisierungen psychoanalytischer (Groß-)Theorien gehen, nicht um eine »Psychoanalytisierung« der Philosophie. Fragen und damit mögliche Themen für Vorträge könnten etwa sein: Kann Psychoanalyse eine Wissenschaft sein? Welchen Erklärungsgehalt haben psychoanalytische Theorien? Wozu kann Psychoanalyse von philosophischen Standpunkten aus dienen? Brauchen wir (in der Philosophie) psychoanalytische Lehren und gar Methoden? Auch die Verbindung von philosophiegeschichtlichen Standpunkten zu topoi der Psychoanalyse wäre denkbar. Die Berücksichtigung der Differenzen in den psychoanalytischen Konzeptionen Freuds, Adlers, C. G. Jungs, aber auch etwa Erich Fromms oder Alice Millers wäre bei der Beantwortung all dieser Fragen möglich bis erwünscht.

Am Samstag, dem 19.01.2013, werden fünf bis sechs Studierende der Philosophie Möglichkeiten der Beantwortung auf die gegebenen Fragen versuchen – wobei der Rahmen umfangreich genug ist, um auch Spezialthemen integrieren zu können. Jeder Vortrag inkl. Diskussion wird etwa eine Stunde umfassen, zuletzt schließt sich eine Abschlussdiskussion an. Für vegane Verpflegung wird voraussichtlich gesorgt sein. Die genauen Titel der einzelnen Vorträge sowie die Räumlichkeit werden Anfang Januar per Aushang im Fachschaftsraum – und im Schaukasten der Fachschaft gegenüber dem Hörsaal 3E – bekannt gegeben. Weitere Informationen erhaltet ihr im Fachschaftsraum der FS Philosophie sowie persönlich bei Patrick Körner ( patrick.koerner@hhu.de ). Letztgenannter ist auch für die Vorträge zuständig: Wenn ihr also selbst einen Vortrag halten möchtet, solltet ihr euch bis zum 31.12.2012 bei Patrick melden.

Wir freuen uns auf Euer Interesse!


Zuletzt von Patrick Schopenhauer I. am Mo Jan 07, 2013 1:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Patrick Schopenhauer I.

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 02.04.09
Ort : Elfenbeinkeller

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Philo Workshop IV: Philosophische Perspektiven der Psychoanalyse (19.01.13) - ABGESAGT

Beitrag von Patrick Schopenhauer I. am Mo Jan 07, 2013 1:48 pm

Liebe Menschen,

leider hat sich auf meine letzte Anfrage bzgl. des Workshops nur ein (1) weiterer Referent gemeldet, womit wir bei allein drei (3) Vorträgen wären; mEn ist dies für einen ganztägigen Workshop unzureichend. Unter diesen Umständen sehe ich mich leider gezwungen, den Workshop am 19. Januar hiermit offiziell abzusagen.

Allerdings besteht die Option, für den Workshop potentiell geeignet erscheinende mögliche Vorträge in das Philosophische Kolloquium von Studierenden für Studierende auszulagern. Bei genügend Resonanz ließe sich damit auch eine kleine thematisch gebundene Vortragsreihe konzipieren. Ich bitte deshalb die Interessierten um Rückmeldung. Anbei sei gesagt, dass sich zwar schon ein paar potentielle Referenten für diesen Monat gemeldet haben, doch verbindliche Terminzusagen noch ausstehen. So ist auch das morgige Kolloquium (Di, 08.01.13) noch ohne Referenten. Da ich selbst aus Zeitgründen nicht in der Lage bin, kurzfristig einen annähernd ausgearbeiteten Vortrag anzubieten, würde ich das morgige Kolloquium ausfallen lassen, so sich bis zur morgigen Sitzung des Fachschaftsrats (13 Uhr in 23.21.U1.26) kein Referent meldet. Da wir dies alle sicherlich nicht wollen, ergeht hiermit die Bitte, sich doch bis morgen Mittag (oder allerspätestens während der Fachschaftssitzung) bei mir zu melden.

Beste Grüße
p.
avatar
Patrick Schopenhauer I.

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 02.04.09
Ort : Elfenbeinkeller

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten